High Dynamic Range (HDR) – Deutzer Brücke in Cologne

Deutzer Brücke, Köln

Deutzer Brücke, Köln

Nachtaufnahme mit HDR  -“Deutzer Brücke in Köln”

Das ist schon so eine verückte Sache mit dem Auge. Wir haben einfach unsere Sehgewohnheiten, ob wir nun einfach so durch die Gegend laufen oder uns Bilder anschauen. Unser Auge ist gottseidank mit der Fähigkeit ausgestattet sich sehr schnell und auch innerhalb eine Szenerie auf ein sehr breites Spektrum von hell und dunkel anzupassen, um alles gut erkennen zu können. Derweil sind den Kameras mit ihren digitalen Sensoren hier viel früher Grenzen gesetzt.

Jeder kennt das sicher. Man steht in einem Raum, bei dem viel Licht durch die Fenster hereinkommt. Fotografiert man in Richtung fenster bzw. Licht werden häufig diese korrekt belichtet, der Rest des Bildes säuft im Dunkeln ab.

Um nun Bilder zu erhalten, bei dem alles von den hellen Stellen am Fenster bis in die Dunklen Stellen des Zimmers korrekt belichtet ist, gibt es eine Technik namens High Dynamic Range (HDR).

Um alle Stellen im Bild korrekt belichtet zu haben, werden Belichtungsreihen mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen erstellt, um bei einer anschliessenden Zusammenführung der Bilder ein Bild zu erhalten, das weder über- noch unterbelichtete Stellen zeigt.

Wie bei jeder neuen Technik gibt es immer erst eine Phase sehr intensiver Nutzung oder Übertreibung. Mittlerweile ist die Technik, bei der man meist eigene Software benötigt, in einigen Kameras angekommen. Man kann also eine Belichtungsreihe automatisch erstellen und angeben wie stark der Effekt eingestellt sein soll.

Jetzt komme ich wieder zurück auf die Sehgewohnheiten. Während unser Auge eine Art HDR besitzt, haben  wir bei der Betrachtung von Bildern eine Sehgewohnheit, die dem eingeschränkten Dynamikumfang des Photos entspricht. Diese sind wir ja auch so seit über hundert Jahren so gewohnt. Insofern verwundert es nicht, wenn kontrovers über HDR-Bilder diskutiert wird, insbesondere, wenn diese Technik sehr ausgesprägt angewendet wird. Beispiele finden sich z.B. in der Flickr-Gruppe: HDR-Photos

Die Nikon D4 hat eine eingebaute HDR-Technik, welche ich für dieses Bild der Deutzer Brücke genutzt habe. Das Original-JPG zeigt aufgrund des HDR kaum richtiges Schwarz. Das habe ich in Photoshop in den einzelnen Bildbereichen, insbesondere im Himmel, wieder durch Abdunklung und Kontrastanhebung hineingebracht, um ein in allen Stellen korrekt ausbelichtetes Bild zu erhalten, dennoch aber ein den typischen Sehgewohnheiten entsprechendes Bild zu erzeugen.

Auch wenn der Hinweis für HDR-Aufnahmen lautet “nicht für beweglich Motive geeignet” habe ich das in anderen Bildern absichtlich für Motive mit Bewegung genutzt. Das Ergebnis stelle ich euch beim nächsten Mal vor.

Camera: Nikon D4 | Lenses: 24-70 mm f/2.8 | Aperture: f 4.5 | Shutter speed:  2 sec | ISO 200 | Focal length: 70  mm
Software:  Photoshop CS5 | NikSoftware Define, Viveza, ColorEfexPro, Outputsharpener

 

Maarten1. Oktober 2012 - 21:00

great tones & perspective – love those rays of light around the street lights

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*