Horse shooting and post production

Photoshooting with horse

From my last shooting with a horse I’d like to show you here how it has been captured and what you can do in post production to reach an impressive portrait of the horse.

For this shooting I’ve used three flash lights and was lucky to have power via an extension cable. The flash lights were positioned around the riding area behind the railings as the horse, especially outside, sometimes like to gallop fast and could overbalance the tripods with the flashes.  Normal reflectors with barn doors are good for this kind of outdoor shooting. As it was in the morning light was changing very rapidly and it’s always necessary to adjust the flash level.

The depth of field needs to be larger than for people portraits, that’s why I’ve choosen f 6.3 (be aware that a DX has a larger depth of field for same frame).

You’ll have probably never a background that is clean and not showing stuff you don’t like to have on the picture. This was the main task in this picture to remove power cables, fence and power poles, street sign, transmission lines and finally doing some beauty retouche in the fur. The rest is adjusting contrasts, structures and color toning  – and ready is you horse picture.

 

Fotoshooting mit Pferd

Von meinem letzten Shooting mit einem Pferd möchte ich euch eines zeigen wie ich es aufgenommen habe und wie ihr mit einer Nachbearbeitung ein eindrucksvolles Pferdeportrait erstellen könnt.

Für das Shooting habe ich drei Studioblitze verwendet, welche ich glücklicherweise mit einem langen Verlängerungskabel anschliessen konnte und und somit nicht auf einen Generator oder Akku angewiesen war. Die Blitze habe ich ausserhalb des Reitplatzes aufgestellt und am Zaun fixiert, da die Pferde, insbesondere draussen, gerne einemal herumgallopieren und die Stative umreißen können. Da wir in den Morgenstunden gearbeitet haben war ein ständiges anpassen der Blitzleistung notwendig, da die Lichtverhältnisse sich sehr schnell verändert haben.

Die Tiefenschärfe sollte etwas grösser sein als bei einem Personenportrait, weswegen ich f 6.3 gewählt habe (bei gleichem Ausschnitt hat das DX-Format eine grössere Tiefenschärfe als eine Vollformatkamera).

Wahrscheinlich gibt es selten einen Hintergrund der völlig frei von störenden Elementen ist – es sei denn man geht ganz in die Natur. Das war hier die Hauptarbeit, um das Bild von störenden Stromkabeln, Strommasten, Überlandleitung, Pfosten, Straßenschild zu befreien. Zu guter Letzt habe ich noch eine kleine Beautyretusche am Fell durchgeführt, kleine Macken, die sich das Pferd zugezogen hatte. Ganz zum Schluss standen dann noch Justierungen an Kontrasten, Strukturen und der Farbe an – und fertig ist das Pferdeportrait.

Camera: Nikon D300 | Lenses: 24-70 mm f/2.8 | Aperture: f 6.3 | Shutter speed: 1/250 sec | ISO 125 | Focal length: 38  mm (in 35 mm: 75mm)
Software: Camera Raw| Photoshop CS5 | NikSoftware Viveza, ColorEfexPro, Outputsharpener

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*